In der Märzsession habe ich zwei Vorstösse eingereicht.

Der erste Vorstoss verlangt vom Regierungsrat Massnahmen, damit die vorgesehenen 100 zusätzlichen Studienplätze in Humanmedizin an der medizinischen Fakultät in Bern, insbesondere zugunsten der Ausbildung von zukünftigen Hausärztinnen und Hausärzten ausfallen.

Mit dem zweiten Vorstoss wird der Regierungsrat beauftragt zu prüfen, wie die Ämterstruktur der Gesundheitssorgedirektion (GEF) den heutigen und zukünftigen Versorgungsketten angepasst werden kann. Dies soll im Rahmen der laufenden Umsetzung der Direktionsreform erfolgen.

Vorstoss Studienplätze


Vorstoss Ämterstruktur GEF